Berliner Kaffeerösterei

Bohnen in Champagnerflaschen: Die Berliner Kaffeerösterei erfindet neue Verpackung für exklusive Jahrgangskaffees

Berlin, im November 2013 – Der Berliner Kaffeerösterei ist es gelungen jenseits von drucklosen Vakuumierungsverfahren und Metallfolienbeuteln eine ideale Hülle für kostbare Kaffees zu entwickeln: Die individuell geröstete Kaffeebohnen werden röstfrisch in eine Glasflasche gegeben, die sofort verkorkt wird. Der entstandene hohe Druck im Inneren der Flasche kann nicht entweichen und lastet von außen auf den Bohnen. So bleiben die Aromen größtenteils in den Bohnen und der Kaffee lange frisch. Mit insgesamt neun verschiedenen Jahrgangskaffees 2013 stellt die Berliner Kaffeerösterei ihre neue „Rote Linie“ vor, die die preisintensivsten Kaffees der Rösterei präsentiert. Erhältlich als Einzelflasche, abgefüllt zu je 250 Gramm für 19,95 € oder im Dreier-Geschenkkarton für 54,90 €.

Sulawesi Perlbohne, Rwanda Rulindo oder Tanzania Songea – drei von neun Kaffeeraritäten, die die Berliner Kaffeerösterei in diesem Jahr als „einmalige Gelegenheiten“ im Ursprung eingekauft hat. Die sogenannten Microlots  zeichnen sich durch besondere Geschmacksintensität aus. Zustande kommen solche Jahrgangskaffees durch optimale Witterungseinflüsse während der Reifeperiode der Kaffeekirsche. Oft ist es nur die Ernte eines Feldes, die diese Besonderheiten aufweist. Die Kaffeeernte fällt daher meist sehr gering und entsprechend exklusiv aus, was sich auch im Preis widerspiegelt. Um den Ansprüchen dieser kostbaren Kaffeebohnen gerecht zu werden, benötigt es daher nicht nur ein ausgefeiltes Röstverfahren, um die Aromen optimal zur Geltung zu bringen, sondern auch die Verpackung will stimmen, um eben diese Aromen zu bewahren. 

Wenn der Korken knallt:

Direkt nach dem Rösten werden die kostbaren Bohnen, sobald sie abgekühlt sind, in die Flaschen gefüllt. Während der nächsten Stunden sondern die Bohnen CO2 ab. Dieses kann nicht entweichen und baut in der Flasche einen Druck auf, daher das Zischen und Knallen des Korkens. Das CO2 hat den vorteilhaften Effekt, das es die Alterung der Bohnen durch Sauerstoff verhindert. Bei aufrecht stehender Flasche sitzt das schwerere CO2 unten im Bereich der Bohnen, so dass diese optimal von CO2 umhüllt sind, während sich unter dem Korken die beim Einfüllen verbliebene Restluft sammelt. Daher müssen die Kaffee-Flaschen auch immer senkrecht gelagert werden.

 

Die Jahrgangskaffees im Überblick: 

1. Kolumbien Primaveral Acavedo Asociacion Primaveral
Geschmacksprofil: Anklänge an Grapefruit, Karamell und Kakao charakterisieren diesen kräftigen-feinwürzigen Kaffee.

2. Costa Rica El Malagueno Microlot 3 Rio Jorco, Plantage Rio Jorco El
Geschmacksprofil: Rohrzucker und Limone, Karamell, Kirschen, weiße Johannisbeeren und grüne Trauben, Koffeingehalt 1,45%

3. Ethiopia Yirga Cheffee Gedeo Konga Grade 1
Geschmacksprofil: Delikate Bratapfel-Aromen mit komplexen Fruchtnoten, erinnert an Pfirsich, Bergamotte und Himbeeren. Herrlich vollmundiger schokoladiger Nachgeschmack. Thymian-Noten.

4. Guatemala SHB Huehue ID 2892,  Region Huehuetenango
Geschmacksprofil: sehr rein und süß mit Butter Toffee, Limonen, Pfirsich und Schokoladen-Noten. Koffeingehalt ca. 1,35%

5. Java Ijen Estate Blawan, Indonesien, Insel Java Ijen-Hochland, Plantage Blawan.
Geschmacksprofil: ein nussiger Kaffee mit vollem Körper und Noten von Schokoladenlikör. Sehr langer Abgang.

6. Rwanda Rulindo, Coopac Cooperative, Rulindo Distrikt
Geschmacksprofil: Ein Spitzen-Kaffee mit schweren Molasse-Noten, akzentuiert mit leichten, spritzigen Zitronenaromen und einem Hauch süßer Kräuter  

7. Sulawesi Perlbohne Microlot P4560, Tana Toraja, Pedamaran Plantation
Geschmacksprofil: Voller Körper, gut ausbalanciert mit markanten Rhabarber-Fruchtnoten.

8. Sumatra Harimau Tiger Mandheling DP P5004, Region Nord-Sumatra
Geschmacksprofil: Ein exquisiter Kaffee mit vollem Körper, erdige Aromen und  Zedernholz-Noten. Koffeingehalt ca. 1,3%

9. Tanzania Songea Perlbohne 
Geschmacksprofil: Extravagante Kombination aus vollem Körper und Kaffeekirschen-Zitronen-Noten. Koffeingehalt ca. 1,4%

 

Berliner Kaffeerösterei

Handwerkliche Tradition bestimmt die Philosophie der  Berliner Kaffeerösterei. In eigener Chocolaterie und Konditorei entwickeln Pâtissiers täglich die verschiedensten Torten und Schokoladenkreationen, die im Ladengeschäft erworben und im Café verzehrt werden können. Frisch rösten erfahrene Röstmeister vor den Augen der Kunden die vielen Spezialitäten- und Raritätenkaffees im Niedrigtemperaturverfahren. Auszeichnungen des Magazins „Der Feinschmecker“ und der Deutschen Röstergilde  bestätigen unabhängig die Hochwertigkeit der Produkte. Das Unternehmen ist inhabergeführt und befindet sich unweit des Kurfürstendamms im Berliner Stadtteil Charlottenburg. 

 

Download die Mitteilung als PDF

Pressekontakt: Berliner Kaffeerösterei; Uhlandstr. 173/174, 10719 Berlin

Tel: + 49 30 - 88 67 79 20; Fax: + 49 30 - 284 700 71

pressestelle@berliner-kaffeeroesterei.de; berliner-kaffeeroesterei.de

 

Zur optimalen Nutzung der Seite bitte Firefox oder Chrome nutzen!